Lerntheorie

Der richtige Schulrucksack

Kategorien:

Vor dem Kauf eines Schulranzens oder eines neuen Rucksacks, sollten verschiedenste Bewertungspunkte und Kriterien überprüft werden. Welche das sind und worauf geachtet werden soll, wird in diesem Artikel erklärt.

Der Unterschied zwischen Ziffer und Zahl

Kategorien:

Ziffern und Zahlen sind unentbehrliche Begleiter. Im Alltag werden sie häufig irrtümlicherweise synonymisch verwendet. Zwar drücken Ziffer und Zahl eine bestimmte Menge aus, identisch sind sie aber nicht. Kannst du auf Anhieb den Unterschied benennen? Wenn nicht, nach dem Lesen dieses Artikels weißt du es.

Das ist die beste Zeit für Klassenarbeiten

Kategorien:

Die wenigsten Schüler mögen Klassenarbeiten, geschrieben werden müssen sie aber dennoch. Neben einer guten Lernvorbereitung, entscheiden andere Faktoren darüber, wie gut wir bei Klassenarbeiten abschneiden. Einer davon ist die Uhrzeit, an der wir die Prüfung schreiben. Doch wann ist eigentlich die beste Zeit für Klassenarbeiten und was kannst du machen, wenn du auf die Uhrzeit keinen Einfluss nehmen kannst?

Warum Nicht-Lernen nicht geht

Kategorien:

Sätze wie "Ich kann nicht mehr Lernen, mein Gehirn ist so voll" sind uns gerade beim Lernen für die nächste Klassenarbeit bestens vertraut. Doch warum Sätze wie diese Quatsch sind und Nicht-Lernen nicht geht, erfährst du hier.

Die Bedeutung von Emotionen auf das Lernen

Kategorien:

Emotionen sind ein Treiber der Evolution. Lebenswichtige Entscheidungen wie Flucht oder Verteidigung werden direkt von Emotionen geleitet und können über den Reflex der Selbsterhaltung stehen (z.B. Eltern retten ihr Kind aus einer akuten Gefahrensituation, selbst wenn sie selber in Gefahr geraten).

Die durch Emotionen resultierenden Handlungen können wiederum ein Lernprozess auslösen. In Bruchteilen von Sekunden entscheiden wir unbewusst, ob eine neue Information eine emotionale Bedeutung für uns hat und/oder sinnvoll ist. Wenn die Antwort „nein“ lautet, dann vergessen wir diese Information wieder. Wenn die Information jedoch als sinnvoll erachtet wird, dann wird diese nachhaltig gespeichert und bei Bedarf abgerufen: Wir haben (dazu)gelernt.

Das Konzept des "Selbstgesteuerten Lernens"

Kategorien:

Des Öfteren ist von verschiedenen Seiten zu hören, dass heutige Schüler und Studenten zu unselbstständig sind. Unidozenten, Ausbildungsbetriebe und Unternehmen sehen den Grund in der Verschulung von Studiengängen sowie im klassischen Frontalunterricht in der Schule.

Pädagogen sind sich einig, dass erfolgreiches Lernen nur dann möglich ist, wenn bei den Lernenden die betreffende Bereitschaft, Wille und Einstellung zum Lernen vorhanden ist. Das Konzept des Selbstgesteuerten Lernens knüpft hier an.

Darum wollen Schüler keine Streber sein

Kategorien:

Die Bezeichnung Streber wird im Umkreis von Schülern oft als Schimpfwort verwendet. Wieso ist jedoch Wissensdurst, Ehrgeiz und Neugierde oft so verrufen in der Schule und unter Gleichaltrigen? Wir versuchen, eine Antwort zu geben.

Wie sinnvoll sind Hausaufgaben? Teil 1: Contra-Position

Kategorien:

Hausaufgaben sind ein essentieller Bestandteil im Schulalltag. Sie werden in nahezu jedem Schulfach aufgegeben und haben in Deutschland eine lange Tradition. Dass Schüler zu Hause Übungsaufgaben erledigen sollen, ist bereits in Schulordnungen aus dem 15. Jahrhundert zu finden.

Doch Hausaufgaben sind nicht unumstritten. Seit einigen Jahren wird bereits eine Diskussion über Nutzen und Unsinn von Schulaufgaben geführt. Im ersten Teil unserer zweiteiligen Serie "Wie sinnvoll sind Hausaufgaben?" beschäftigen wir uns mit den Contra-Argumenten.

Die optimale Lernumgebung: Welches Licht eignet sich am besten zum Lernen?

Kategorien:

Die Lernumgebung hat einen entscheidenden Einfluss auf die Lernleistung. Letzte Woche sind wir der Frage nachgegangen wie stark die Gestaltung des Schulgebäudes den Lernerfolg von Schülern beeinflusst. Diese Woche beschäftigen wir uns mit der Frage welches Licht besonders gut zum Lernen geeignet ist.

Darum wirkt sich Bewegung positiv auf das Lernen aus

Kategorien:

Schüler bewegen sich immer weniger. Schätzungen zur Folge bewegt sich weltweit nur jedes Kind ausreichend. Dies beunruhigt zahlreiche Sportpädagogen, weil regelmäßige Bewegung nachweislich den Lernerfolg fördern kann. Diese Woche beantworten wir die Frage, warum regelmäßige Bewegung eine der effektivsten Lernstrategien darstellt und warum ein Mangel an Bewegung sich nachteilig auf die Lernleistung auswirkt.