Depressionen bei Kindern erkennen

Depressionen bei Kindern werden oft nicht sofort erkannt. Der Grund hierfür kann die Schwierigkeit der Unterscheidung zwischen normaler und adoleszenter Entwicklung sein. Da depressive Symptome bei den meisten jungen Menschen in der Pubertät dazugehören, lässt sich hier häufig nicht direkt eine Depression diagnostizieren. Depressionen können jedoch nicht nur bei Jugendlichen auftreten. Auch Säuglinge, Kleinkinder und Kinder im Vor- und Grundschulalter können an dieser psychischen Erkrankung leiden.

Die Wahrscheinlichkeit einer Depression ist bei Säuglingen und Kleinkindern jedoch geringer als bei Kindern im Vor- und Grundschulalter sowie bei Jugendlichen. Abhängig vom Alter gibt es zudem Besonderheiten in der Symptomatik von Depressionen, die es zu beachten gilt. Desto jünger das betroffene Kind, desto mehr können sich die Symptome von denen bei Erwachsenen unterscheiden.

Kleinkindalter

(1-3 Jahre)           

 

Vorschulalter

(3-6 Jahre)

Schulkinder 

(6-12 Jahre)

Pubertäts- und Jugendalter

(13-18 Jahre)

- vermehrtes Weinen - trauriger Gesichtsaudruck- verbale Berichte über Traurigkeit- vermindertes Selbstvertrauen, Selbstzweifel
- ausdrucksarmes Gesicht - verminderte Gestik & Mimik- Schulleistungsstörungen- Leistungsstörungen
- selbststimulierendes Verhalten - Mangelnde Fähigkeit sich zu freuen- Ängstlichkeit 
- gestörtes Essverhalten - Leicht irritierbar, stimmungslabil, auffällig ängstlich- Appetitlosigkeit 
-Teilnahmslosigkeit - vermindertes Interesse an motorischen Aktivitäten- Suizidgedanken 
- Schlafstörungen - Ess- und Schlafstörungen- Unangemessene Schuldgefühle und unangebrachte Selbstkritik 
   - Psychomotorische Hemmungen 
   - Konzentrationsschwierigkeiten 
   - Gedächtnisstörungen 

Bei Kindern und Jugendlichen gehen mit einer Depression häufig weitere psychische Erkrankungen einher. Dazu zählen beispielweise Angststörungen oder auch ADHS. Der Prozentsatz an betroffenen Kindern, die die Vorschule besuchen liegt bei ca. 1 %. Kinder auf Grundschulen sind zu 2% betroffen.

Etwa 3-10% aller Jugendlichen zwischen 12 und 17 Jahren leiden an einer Depression.

 

Im Fall einer Erkrankung oder des Verdachts auf eine Depression suchen Sie bitte das Gespräch mit Ihrem Arzt oder Psychotherapeuten auf. Auf der Seite der Deutschen Depressionshilfe finden Sie zudem weitere Informationen und Hilfestellungen. https://www.deutsche-depressionshilfe.de/depression-infos-und-hilfe/wo-finde-ich-hilfe

Ähnliche Beiträge