Blogs

Gedächtnistraining – Mit kleinen Übungen deine Leistungen verbessern

Gedächtnistraining macht nicht nur Spaß, sondern steigert auch eure Konzentrationsfähigkeit in der Schule. Wir nennen euch ein paar Varianten, die viel Freude bereiten und eure Merkleistungen verbessern. Probiert es aus und überzeugt euch vom positiven Effekt des Gedächtnisjoggings.

Lernmotivation – Habt Freude am Lernen

Lernen macht Spaß. Und es liegt in eurer Natur, dass ihr wissbegierig seid und gerne neue Dinge entdecken wollt. Aber wieso sinkt besonders in der Schule mit der Zeit die Lernmotivation? Wir möchten euch Möglichkeiten nennen, wie ihr die sinkende Lernfreude zurückgewinnt.

Was tun bei Unterrichtsausfall?

Kategorien:

Neben der Unterrichtsqualität bildet die Anzahl an Unterrichtsstunden eine wichtige Komponente für erfolgreiche Wissensvermittlung. Daher ist Unterrichtsausfall in zweifacher Hinsicht ärgerlich. Doch was sind die Ursachen für Stundenausfall und wie könnt ihr diese Zeit sinnvoll nutzen? Wir geben Antwort.

Nachhilfelehrer werden: So bereitest du dich richtig auf die Nachhilfestunde vor

Kategorien:

Du möchtest Nachhilfelehrer werden und deinen Mitschülern oder andere Kindern beim Lernen helfen? Dann versuche dich gut auf die Arbeit vorzubereiten. Nur wenn es dir gelingt, deinen Nachhilfeschülern zu helfen, wirst du regelmäßig gebucht und kannst dein Portemonnaie über den Nachhilfejob aufbessern.

Nachhilfelehrer werden: So wird der Nachhilfeunterricht zum Erfolg

Kategorien:

Zahlreiche Schüler benötigen Nachhilfe. Ob Mathe, Deutsch, Fremdsprachen oder Chemie, einige Schüler haben Probleme mit dem Lernstoff und benötigen professionelle Unterstützung. Als Nachhilfelehrer kannst du diesen Schülern dabei helfen, komplexere Zusammenhänge zu verstehen und Neugelerntes erfolgreich anzuwenden.

Die Entscheidung, dass du Nachhilfelehrer werden willst ist gefallen. Doch wie schaffst du es, deinen Unterricht bestmöglich zu gestalten? Wir geben dir Tipps.

Alternative Schulkonzepte: Waldorfschule

Kategorien:

Die Waldorfschule zählt neben der staatlichen Schulbildung zu den bekanntesten Schulmodellen. Doch was genau steckt hinter dem Konzept? Im dritten Teil unsere Serie „Alternative Schulkonzepte“ stellen wir dir die Waldorfschule näher vor.

Alternative Schulkonzepte: Montessori Schule

Kategorien:

Internationale Vergleiche wie die PISA Studie und Nachrichten über sogenannte „Problemschulen“ stellen das staatliche Schulkonzept in Frage. In diesem Zusammenhang rücken alternative Schulkonzepte regelmäßig in den Vordergrund und werden von verschiedenen Akteuren diskutiert. Letzte Woche haben wir dir das Schulmodell Jenaplan vorgestellt. Heute lernst du das Modell der Montessori-Schule kennen.

Alternative Schulkonzepte: Der Jenaplan

Kategorien:

Das Schulsystem in Deutschland folgt dem föderalistischen Grundsatz. Obwohl Bildung Ländersache ist, haben sich alle Bundesländer auf ein vierstufiges Bildungssystem, bestehend aus Primärstufe (Grundschule, 1. bis 4./6. Klasse), Sekundärstufe I (5./7. bis 10. Klasse), Sekundärstufe II (11. bis 12./13. Klasse) und den tertiären (Hochschulen, Berufsakademien) und quartären (Berufliche Weiterbildung) Bereichen, geeignet.
Neben diesem Schulmodell existieren zahlreiche alternative Schulsysteme. Diese Woche stellen wir dir den Jenaplan vor.

Der Unterschied zwischen Ziffer und Zahl

Kategorien:

Ziffern und Zahlen sind unentbehrliche Begleiter. Im Alltag werden sie häufig irrtümlicherweise synonymisch verwendet. Zwar drücken Ziffer und Zahl eine bestimmte Menge aus, identisch sind sie aber nicht. Kannst du auf Anhieb den Unterschied benennen? Wenn nicht, nach dem Lesen dieses Artikels weißt du es.

Besser in Mathe durch Fingerrechnen

Kinder, die gerade Rechnen lernen, nehmen häufig Ihre Finger zur Hilfe. Rechnen mit den Fingern hat jedoch keinen guten Ruf. Aus fachdidaktischer Sicht wird argumentiert, dass die Zuhilfenahme der Finger ab einem bestimmten Punkt den Lernfortschritt eher behindert. Zahlreiche Lehrer und Eltern versuchen daher, das Fingerrechnen zeitnah zu unterbinden.

Eine Untersuchung der Stanford Universität zeigt, dass beim Rechnen in unserem Gehirn ein Bild vom Abbild unserer Fingern erscheint. Ebenfalls wird der Gehirnbereich, der für die Wahrnehmung der Finger zuständig ist, aktiviert. Diese Erkenntnis bestätigt frühere Studien, die besagen, dass unser Gehirn ausschließlich in Bildern denkt. Das Fingerrechnen per se zu verteufeln, ist somit falsch.