Abiturvorbereitung mit Nachhilfe – Diese Tipps verhelfen zum Erfolg

Kategorien:

Abiturvorbereitungen werden ab dem zweiten Quartal für Schüler der Abschlussklassen zu einem Großprojekt. Wer Mitte Mai noch nicht damit begonnen hat, alle relevanten Lehrinhalte aus der gesamten Oberstufe zusammenzutragen, ist schon fast spät dran. Die Lösung für viele Schüler: Abiturvorbereitungen mit Nachhilfe – denn ein Nachhilfelehrer, kann viele Themen strukturiert wiederholen und erklären.

Bevor Schüler frustriert alleine vor den Büchern und dem Internet sitzen, ist es ratsam, möglichst zeitnah nach einer geeigneten Unterstützung zu suchen, wenn möglich sogar für mehrere Tage pro Woche. Worauf bei der Suche nach einer Nachhilfe geachtet werden soll, haben wir hier zusammengefasst.
Wir geben nun einige wichtige Tipps für Eltern und Schüler, die helfen können, sich auch kurzfristig auf das Abitur vorzubereiten.

Lernplan erstellen und Lerngruppen suchen

Abiturvorbereitungen sind umfangreich. Um nicht den Überblick zu verlieren, sollte sich jeder anhand von themenrelevanten Mitschriften aus dem Unterricht einen Lernplan erstellen. Gut funktioniert es, wenn es einen groben Lernplan gibt, der beinhaltet, was grundsätzlich bis zu den Prüfungen gelernt sein muss.

Ein weiterer spezifischer Lernplan, der monatliche, wöchentliche und tägliche Lernziele vorgibt, kann zusätzlich für Struktur sorgen, sodass sich niemand von den vielen Informationen überfordert fühlt. Zudem sollte der Lernplan Zeit für Pausen beinhalten, sowie Zeit, um Gelerntes zu wiederholen.

Damit sollte sich schnell ein Lernfortschritt einstellen. Wer die Abiturvorbereitungen mit Nachhilfe ergänzen möchte, sollte auch diese Stunden in den Lernplan integrieren und den Nachhilfelehrer über die bisherige Vorgehensweise und den Lernprozess informieren.

Das Lernen in Gruppen kann hinsichtlich einer umfangreichen Abiturvorbereitung hilfreich sein. Durch das gemeinsame Lernen können Synergien geschaffen werden, bei dem Schüler voneinander lernen, ein Austausch auf Augenhöhe möglich ist und vor allem kein Kostenaufwand damit verbunden ist.

Sofern das Lernen innerhalb einer Gruppe nicht negativ für den Lernerfolg ist, empfiehlt sich auch ein regelmäßiges Lerntreffen innerhalb des Lernplans zu erwähnen. Das kann für viele Schüler eine Motivation sein, nachdem sie einige Tage alleine gearbeitet haben.

Podcasts als Lernhilfen

Podcasts zum Lernen gibt es für verschiedene Altersstufen. Als Abiturvorbereitung gibt es mittlerweile bei diversen Anbietern spannende Podcasts, die verschiedene Themen gut erklären und mit konstruktiven Denkanstößen Wissen erweitern können. Neben Sprachen wie Französisch, Italienisch, Spanisch und Englisch, können Podcasts über Geschichte und Technik oder Literatur eine gute Abiturvorbereitung sein. Die Art der Nachhilfe ist somit nicht teuer, individuell und spontan, da sie zu jeder beliebigen Zeit von Zuhause aus genutzt werden kann.

Immer häufiger arbeiten Nachhilfelehrer gezielt mit Podcasts, indem sie ihren Schülern als Hausaufgabe mitgeben, bestimmte Themen aus Podcastfolgen vorzubereiten oder nachzuholen. In der darauffolgenden Nachhilfestunde können die Inhalte der Folge dann besprochen werden.

Mündliche Prüfung

Nachhilfestunden für das Abitur können nicht nur für die Vorbereitung auf die schriftlichen Prüfungen genutzt werden. Wovor viele Schüler Bedenken haben, ist vor allem die mündliche Prüfung, da es in der Schullaufbahn nur wenige Situationen gibt, in denen sich Schüler auf solch eine Situation vorbereiten können. In einer ohnehin sehr aufregenden Prüfungssituation fragen drei Prüfer einen Schüler ab und erwarten zügige, gute Antworten und Erläuterungen. Auch diese Situationen können im Rahmen der Abiturvorbereitung mit Nachhilfelehrern geübt werden, sodass Schüler möglichst selbstbewusst und vorbereitet in den Prüfungstag starten.

Abiturvorbereitung zusammengefasst

Zuletzt noch eine kleine Checkliste darüber, worauf Eltern und Schüler achten sollten, wenn sie sich jetzt noch auf das Abitur vorbereiten wollen:

  • Ideale Lernumgebung schaffen
  • Relevante Lerninhalte zusammentragen und strukturieren
  • Lernplan erstellen und Lerngruppen suchen
  • Nachhilfe finden
  • Zeit für Wiederholungen einplanen
  • Abschalten! - Feste Pausenzeiten festlegen
  • Auf eine gesunde Ernährung und ausreichend Bewegung achten – wer viel lernt braucht einen klaren Kopf
  • Vorbereitung für die mündliche Prüfung planen
  • Selbstbewusstsein aufbauen

Wir wünschen allen Schülerinnen und Schülern viel Erfolg beim Abitur.