Tausend Bildungsprojekte für Deutschland

Kategorien:

Bildung sollte nie still stehen – Ihre Weiterentwicklung bedeutet einen starken Talentausbau und fördert die soziale Integration der Erwachsenen von morgen. So suchen kontinuierlich Akteure und Initiatoren aus Bildung und Pädagogik nach neuen Möglichkeiten, Bildungsprojekte in der Bundesrepublik voranzutreiben – und das möglichst gerecht für alle Kinder und Jugendliche jedes sozialen oder kulturellen Hintergrundes.

Seit August 2011 findet dafür der bundesweite Wettbewerb „Ideen für die Bildungsrepublik“ statt. Der Wettbewerb gehört zu der Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ und wurde hervorgerufen, um Kinder und Jugendliche in Deutschland in Ihrem Bildungsweg zu unterstützen.

Auch in diesem Jahr haben sich Bildungsprojekte aus dem ganzen Land beworben – über 1.000 Einsendungen gingen bei der Initiative ein! Im Juli wählte die Jury (bestehend aus 10 wichtigen Akteuren aus Bildung und Politik) aus allen Einsendungen 52 Preisträger aus. Besonders geachtet wurde auf langfristigen Erfolg bringende Projekte mit Vorbildcharakter, sowie auf deren Bildungsgerechtigkeit.

Hier möchten wir ein paar besondere Beispiele aus den ausgezeichneten Projekten vorstellen:

  • Kinderopernhaus Lichtenberg (Berlin): Wie spannend kulturelle Bildung sein kann, zeigt dieses Projekt aus Berlin: 2009 wurde das Kinderopernhaus durch eine Kooperation der Caritas und der Staatsoper Unter den Linden gegründet. Hier schulen professionelle Sänger und Schauspieler die teilnehmenden Kinder in Musik, Gesang und Schauspiel bis hin zur Aufführung einer eigenen Oper. Die Caritas übernimmt dabei die soziale Betreuung. Medienaffine Jugendliche dokumentieren Proben und Auftritte auf Video, Blogbeiträgen oder Internetradio. Das Bildungsprojekt garantiert so nicht nur musikalische Förderung, sondern unterstützt auch den Umgang mit modernen Medien und Technologien.
  • Integrationsprojekt „InteGREATer“ (Frankfurt): Das Frankfurter Projekt „InteGREATer“ hat es sich zur Aufgabe gemacht, Geschichten erfolgreicher Integration an Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund weiterzugeben, um diese in ihrem eigenen Weg zu unterstützen. Erfolgreiche Migranten berichten so in Vereinen, Moscheen oder Schulen von ihren Erfahrungen und Hindernissen, die sie im Hinblick auf Integration und Bildung überwinden mussten. So sollen Jugendliche und Eltern ermutigt werden und den Kindern ein Vorbild gegeben werden.
  • LeseHund (Bremen): Nicht jedem Kind fällt das Vorlesen leicht – manche haben sogar Angst davor, sich vor dem Lehrer oder den Schulkameraden zu verhaspeln oder zu stocken. Das Projekt LeseHund soll Kindern die Leseangst nehmen: Es basiert auf einer tiergestützten Therapie, in welcher jedem Kind ein vierbeiniger Zuhörer zugeordnet wird. Das Kind übt das Vorlesen gegenüber dem geduldigen Hund und kann so seine Leseangst abbauen.

Mehr ausgezeichnete Bildungsprojekte und weitere Informationen über den Wettbewerb finden Sie auf der offiziellen Webseite der Initiative „Deutschland – Land der Ideen“: http://www.land-der-ideen.de/bildungsideen/ideen-fuer-bildungsrepublik