Tage der Schulverpflegung: Initiative im Zeichen der Ernährung

Kategorien:

Diese Woche stand bei vielen Schulen Deutschlands die gesunde Ernährung im Mittelpunkt: So führen Schulen bundesweit seit Montag, den 23. September Tage der Schulverpflegung durch. Das Prinzip ist einfach: Jedes Bundesland veranstaltet an einem Tag der Woche einen Aktionstag vor dem Hintergrund aktiver Ernährung. Teilnehmende Schulen beteiligen sich mit unterschiedlichen Veranstaltungen aktiv unter Einbezug der Schüler und Schülerinnen. Doch wie genau kann so ein Tag der Schulverpflegung aussehen? Und was sind die Hintergründe der Initiative?

Der Tag der Schulverpflegung findet seit 2011 jährlich bundesweit im Herbst statt. Initiator ist „IN FORM - Deutschlands Initiative für gesunde Ernährung und mehr Bewegung“. Jedes Bundesland veranstaltet die Tage nach einem eigenen Motto mit dem Ziel, Schülern gesunde Gerichte schmackhaft zu machen und ihr Bewusstsein für nachhaltige Ernährung steigern. Zudem werden Caterer, Lehrer und Eltern durch Workshops, Fachtagungen oder Vorträge über gesundes Schulessen informiert. Somit wird das Augenmerk auf ein gesundes Essen in der Schule gelenkt.

Rheinland-Pfalz: „Fleisch hat heute schulfrei“

So drehten sich beispielsweise am 26. September die Tage der Schulverpflegung in Rheinland-Pfalz rund um das fleischfreie Essen. Unter dem Motto „Fleisch hat heute schulfrei“ konnten Schüler gemeinsam fleischfreie Gerichte kochen, über vollwertige, vegetarische Gerichte informiert werden und erfolgreich selbst gekochte Gerichte an einem Tag der offenen Tür anbieten. Bei der gleichnamigen Fachtagung konnten sich außerdem Caterer, Lehrer und Eltern über schmackhaftes Schulessen ohne Fleisch informieren und weiterbilden.

Schleswig-Holstein: „Tatort Schule“

Eine interessante Mitmachaktion begleitete den Tag der Schulverpflegung in Schleswig-Holstein. Unter dem Titel „Tatort Schule: Dem Essen und Trinken auf der Spur“ wurde im Vorfeld ein Wettbewerb ausgeschrieben, an dem Schüler und Schülerinnen in Schleswig-Holstein teilgenommen haben. Die Aufgabe für die Teilnehmer und Teilnehmerinnen war es, das Verpflegungs-Angebot der eigenen Schule zu untersuchen und kreativ zu präsentieren. Die Preisverleihung fand am 24. September im Rahmen der Tage der Schulverpflegung statt und brachte dem gewinnenden Schüler-Team einen 125€-Warengutschein von REWE Foodservice ein.

Berlin: „Berliner Schulessen IN FORM?“

Einen politischen Ansatz wählte das Land Berlin: So fand neben Schulaktionen am 26. September die politische Tagung „Berliner Schulessen IN FORM?“ statt. Hier zogen Experten aus Politik, Bildung und Gesundheitswesen Bilanz zur Qualitätsentwicklung des Berliner Schulessens. Zudem wurden neue Ziele gesetzt, um das Schulessen für Berliner Schüler und Schülerinnen weiter zu verbessern.