Ich suche in PLZ Umkreis

Sprachen lernen mit einem Tandempartner

Kategorien:

Sprachen müssen gesprochen werden, damit sie gut gelernt werden. Eine zielführende Variante, diese auch zu verinnerlichen, sind Tandempartner. Wir erklären in diesem Artikel die Vorteile einer Lernpartnerschaft.

Tandempartner – Die effektive Art der Sprachennachhilfe

Das Wort Tandem steht oft in Bezug mit dem Fallschirmsprung. Zu zweit wagt man den Sprung in die Tiefe.
In der Sprachnachhilfe gilt der Tandempartner als Gegenpart eines Gesprächs. Wobei das Wort „Nachhilfe“ in dieser Beziehung nicht 100 prozentig zutreffend ist. Vielmehr ist es eine Partnerschaft, von der beide Seiten profitieren.
In der Praxis könnte dies wie folgt aussehen. Ein deutscher Muttersprachler trifft sich regelmäßig mit einem spanischen Muttersprachler. An einem Termin werden die Unterhaltungen auf Deutsch und beim nächsten Termin auf Spanisch gehalten. Ganz automatisch kommt es zu einem Zugewinn an Vokabeln und einen sicherem Umgang mit der Sprache allgemein, der Aussprache und typischen Redewendungen. Da Dialoge nicht an einen festen Ort gebunden sind, können die Treffpunkte variieren. Ob im Park, im Café oder bei einer Fahrradtour. Der Lokalität sind kaum Grenzen gesetzt. Im besten Fall baut sich über einen Tandempartner und die regelmäßigen Treffen sogar eine tolle Freundschaft auf. Das Lernen der Sprache steht plötzlich nicht mehr im Mittelpunkt und dennoch werden beide Partner Schritt für Schritt selbstsicherer im Umgang mit der Fremdsprache. Die Lernpartnerschaft sollte eine perfekte Symbiose zwischen Freude und Lernpflicht sein.

Einen Sprachpartner finden

Die Idee hinter der Nachhilfevariation ist selbsterklärend und einfach. Doch nun gilt es, den passenden Tandem zu finden.
Dabei gibt es mehrere Möglichkeiten, die in Betracht kommen. Das sind beispielsweise:

  • Foren, in denen sich Sprachpartner und solche, die es werden wollen, anmelden und verabreden
  • Kontakte über Social Media
  • Au Pairs oder Austauschschüler in der Familie aufnehmen
  • Aktiv auf Austauschschüler in der Klasse oder im Sportverein zugehen und sich verabreden
  • Mitschüler, die in einem anderen Land und mit einer anderen Sprache aufgewachsen sind

Bei allen Varianten kann davon ausgegangen werden, dass der Gegenpart ebenfalls an einem freundschaftlichen Austausch interessiert ist. Eine Anmeldung in einem Forum ist kostenfrei und das Fragen von Mitschülern bekanntlich auch.
Der Aufbau einer Sprachpartnerschaft ist eine Win-Win-Situation und eine der effektivsten Nachhilfemethoden für Fremdsprachen, die auch die zwischenmenschliche Beziehung fördert.