Nachhilfe über die Weihnachtszeit – Wie sinnvoll ist die Lernphase zwischen den Jahren?

Kategorien:

Die Weihnachtsferien effektiv für die Nachhilfe zu nutzen ist für Schüler keine schöne Vorstellung. Schließlich sollte das Fest der Liebe und Familie im Vordergrund stehen. Doch wieso dürfen die freien Tage in den Weihnachtsferien, die zumeist zwei Wochen lang sind, nicht auch sinnvoll genutzt werden?

Dann macht es Sinn, über Weihnachten für die Schule zu lernen

Die Vorfreude auf die letzten freien Tage des Jahres ist riesig. Es ist aber auch die beste Zeit, um Liegengebliebenes und Aufgeschobenes des laufenden Jahres zu beenden und somit „befreit“ ins Neue Jahr zu starten.

Stress in der Schule und schlechte Noten verhindern, dass wir uns komplett erholen können und auch über Weihnachten stückweit unzufrieden sind. Auch die anstehenden Halbjahreszeugnisse lassen den inneren Druck steigen. Denn die letzten Zensuren können noch vieles verändern.

Also ran an den Speck. Nutzt die Chance, dass sämtliche Verpflichtungen wie Musikschule oder Sportverein nicht anstehen und nehmt euch zwischen Weihnachten und Silvester nichts Großes vor. In diesen fünf Tagen könnt ihr für wenige Stunden euren Nachhilfelehrer einladen. Und mit Lebkuchen und heißer Schokolade als Nervenfutter lassen sich die schwierigen Matheformeln und komplizierten Lateinübersetzungen auch leichter absolvieren.

Ihr werdet erstaunt sein, wie viel eine harmonische Stimmung in eurem Lernprozess ausmacht. Ruck zuck habt ihr eure Wissenslücken aufgeholt und seid in perfekter Position kurz vor den Zeugnissen noch gute Noten zu ergattern.

Auf die Balance kommt es an

Natürlich soll niemand gänzlich auf die freien Tage verzichten und darf sich die verdiente Erholungspause zum Jahresende hin gönnen. Regelmäßige Lernpausen sind auch bei Schülern notwendig, um leistungsfähig zu sein und zu bleiben. Jedoch mehrere Wochen seinen Kopf gar nicht zu beanspruchen oder Wissen aufzufrischen ist dabei kontraproduktiv.

Aber keine Angst. Nachhilfe über Weihnachten braucht pro Tag nicht mehr als zwei oder drei Stunden betragen. Damit ist die verdiente Freizeit mit Freunden nicht verloren und trotzdem habt ihr das positive Gefühl, etwas geschafft zu haben. Objektiv betrachtet opfert ihr nur wenige Stunden eurer Ferien für die Nachhilfe, sodass alles halb so schlimm ist.

Die anschließenden verbleibenden Tage zwischen Silvester und Ferienende sollten dann aber wieder voll ausgekostet werden, sodass ihr motiviert in die letzte Phase des Schulhalbjahres gehen könnt.

Ihr seht also: Nachhilfe über Weihnachten muss nicht schlimm sein. Es ist sogar die beste Zeit, um Schwächen in der Schule auszugleichen.