Nachhilfe für Studenten: Repetitorien werden immer beliebter

Kategorien:

Viele Studenten fragen sich, ob auch an Hochschulen Nachhilfe angeboten wird und wenn ja, wo sie die entsprechenden Dozenten finden. Dabei werden die sogenannten Repetitorien an Universitäten immer beliebter und verbreiteter. Wir betrachten heute, warum die Nachfrage für Repetitorien an der Uni steigt, wer überhaupt Nachhilfe für Studenten gibt und wie die passenden Dozenten gefunden werden können.

Der Bedarf an Nachhilfe für Studenten wächst

Der Markt für Nachhilfe an Hochschulen ist in den letzten Jahren stetig gewachsen. Dieses kann zum einen an der Vereinheitlichung und Straffung der Studiengänge seit der Einführung von Bachelor und Master liegen. Im Gegensatz zu früheren Magister- und Diplom-Studiengängen haben Studenten weniger Möglichkeiten, die Ausrichtung und Laufbahn ihres Studiums eigenständig zu bestimmen und sich den Lehrstoff individuell einzuteilen. Zum anderen kann der steigende Druck, möglichst früh zu absolvieren und ins Berufsleben einzusteigen, die Nachfrage nach Repetitorien gesteigert haben. Denn frühe Berufspraxis wird beim Recruiting neuer Arbeitskräfte heute als genauso wichtig oder sogar wichtiger betrachtet als ein abgeschlossener Studiengang.

Wer gibt Nachhilfe an der Uni?

Repetitorien werden häufig von privaten Nachhilfe-Institutionen angeboten. Diese zeichnen sich allerdings häufig durch hohe Kosten aus. Eine zumeist kostengünstigere Möglichkeit ist es, einen Studenten desselben Studienganges oder eines entsprechenden weiterführenden Studienganges zu finden, der die Materie gut vermitteln kann. Aber auch Dozenten und Professoren, die sich bereits im Ruhestand befinden, geben häufig gerne noch Repetitorien.

Wo können Studenten die richtigen Dozenten für Repetitorien finden?

Viele Studenten scheitern an der Frage, wo sie überhaupt einen Dozenten finden, der Nachhilfe für einen vernünftigen Preis anbietet. Dabei sollte nicht gezögert werden mit dem Dozenten der entsprechenden Vorlesung oder des entsprechenden Seminars, in dem der Student Probleme hat, zu sprechen. Diese kennen meistens die besonders talentierten Studierenden des Studienfaches und stellen gerne den Kontakt her. Die Anfrage nach einem Repetitorium sollten Studierende keinesfalls als Anzeichen von Schwäche sehen, sondern als Chance, dem Dozenten das notwendige Engagement zu vermitteln.

Wer sich selber auf die Suche nach einem Dozenten machen möchte, kann wiederum auf die Möglichkeiten, die das Internet bietet, zurückgreifen. Zum Beispiel gibt es auf sozialen Netzwerken häufig eigene Gruppen für Vorlesungen, Seminare oder Studiengänge, wo Studenten ihre Kommilitonen leicht erreichen können.

Studierende, die gezielt nach Dozenten für Repetitorien in ihrer Stadt suchen, können auch bei ErsteNachhilfe.de ein Gesuch aufgeben - Werden Sie jetzt Mitglied!