Musikhören beim Lernen – sinnvoll oder ablenkend?

Viele Schüler hören beim Lernen gerne Musik. Doch die Meinung, ob Musikhören beim Lernen hilft oder eher ablenkt, geht weit auseinander. Ob Musik zu einer guten Lernstrategie gehört, diese Frage beantworten wir diese Woche euch.

So wirkt sich Musik auf das Lernen aus

Musik hat eine direkte Wirkung auf unsere Gefühlswelt. Sie kann uns glücklich, aggressiv, ruhig, traurig, aufgedreht oder motiviert machen. Wenn man Musik beim Lernen hören möchte, dann muss dieser Umstand mit berücksichtigt werden. Beim Lernen solltest du keine Musik hören, die dich traurig oder aufgedreht macht. Lieder über Liebeskummer oder elektronische Musik sind daher für das Lernen ungeeignet.

Musik fördert deine Gehirnleistung. Wissenschaftler haben herausgefunden, dass das Gehirn besser lernt, wenn es während des Lernens mit Geräuschen stimuliert wird. Dies trifft jedoch nur bei einer gleichmäßigen Geräuschkulisse zu. Damit wird ein konzentrationsförderndes Arbeitsklima geschaffen ohne abzulenken. Gerade auditive Lerntypen können vom Musikhören während des Lernens profitieren.

Je nach Melodie und Text ist die Ablenkung unterschiedlich stark. Ein HipHop-Lied bedarf mehr Aufmerksamkeit als ein rein instrumentales Stück.

Diese Musik ist zum Lernen am besten geeignet

Musik kann dir dabei helfen, bestimmte Lerninhalte besser zu verarbeiten. Das trifft insbesondere bei Lerninhalten zu, dass reproduziert wird. Im Rhythmus der Musik kannst du Vokabeln oder mathematische Formeln aufsagen, die auswendig gelernt werden müssen.

Ideal zum Lernen sind langsamere klassische Musikstücke. Wenn du keine klassische Musik magst, dann kannst du auch Ambient Musik wählen. Diese Musik nachweislich einen ähnlichen Effekt wie Klassik, die Musik ist aber moderner. Eine weitere Alternative ist Relaxing Musik, die Umgebungsgeräuschen aus der Natur wie Regen, Meer, Wald etc. enthalten.

Das Hören deiner Lieblingslieder macht insbesondere bei Lernpausen Sinn. Diese Lieder helfen dir dabei, Stress zu minimieren, wodurch du das gerade Gelernte besser verarbeiten kannst. Auch helfen deine Lieblingslieder, dich für die nächste Lernsession zu motivieren. Unser Tipp: Stelle dir bereits vor dem Lernen eine Playlist zusammen. Dadurch vermeidest du, dass du nach jedem Lied nicht aufs Neue überlegen musst, welches Lied zu als nächsten hören willst.