Die Flip-Flop-Technik – Ideen finden und Motivation aufbauen

Kreativitätstechniken sind vor allem für das Finden neuer Ideen sinnvoll. Manchmal weiß man z.B. einfach nicht, wie man es schafft, Dinge wie die eigenen Verhaltensgewohnheiten zu verändern. Hier hilft es, mit Kreativität an die Sache heran zu gehen. Eine geeignete Methode ist die so genannte Flip-Flop-Technik, die auch als „Kopfstand-Technik“ bekannt ist. Bei ihr wird als Ausgangspunkt genau das Gegenteil von dem, was man eigentlich erreichen möchte formuliert. Der Mensch neigt dazu, Negatives wie das berühmte „Haar in der Suppe“ sehr schnell zu finden. Daher macht diese Technik vermutlich auch so viel Spaß.

Man benötigt neben einem Stift oder Kreide lediglich eine Tafel oder ein Blatt Papier, auf das man eine schmale Spalte in die Mitte zeichnet. Damit entstehen automatisch zwei breite Spalten, eine links und eine rechts von der mittleren Spalte. Die Umkehrung einer Frage zur Ausgangsfrage für diese Technik könnte nun lauten: Was muss ich tun, um im Fach Deutsch schlechter zu werden?“ statt „Was muss ich tun, um im Fach Deutsch besser zu werden?“.

Nachdem die Ausgangsfrage formuliert ist, beginnt der Spaß, alle negativen Aspekte, die dazu führen sein Ziel (schlechte Noten) zu erreichen, in der linken Spalte zu notieren. Ist man damit fertig, wird in die mittlere schmale Spalte entweder „ist“ oder „soll“ als Zustandsbeschreibung eingefügt. Alle mit „ist“ markierten Beiträge wie z.B. „viel mit Freunden chatten“ oder „viel im Internet surfen“ sollten schleunigst verändert werden, möchte man sein eigentliches Ziel – im Fach Deutsch besser werden – erreichen.
Die Ideen, die mit dem Zusatz „soll“ vermerkt wurden, z.B. „oft ins Kino gehen“ oder „oft shoppen gehen“, werden in der rechten Spalte in ihr Gegenteil verkehrt. Dort steht dann „selten ins Kino gehen“ oder „selten Shoppen gehen“. Das bedeutet, die „Ist“-Beiträge werden nicht mehr befolgt und die Umkehrung der „Soll-Beiträge“ in der rechten Spalte werden befolgt. Schon hat man mit viel Freude wichtige Ideen gesammelt, um sein Verhalten zu ändern und so sein Ziel zu erreichen.