Deutscher Jugendvideopreis und Bundeswettbewerb "Video der Generationen"

Kategorien:

In zwei Bundeswettbewerben können Kinder und Jugendliche ihr kreatives Können und ihr Talent als Filmemacher unter Beweis stellen. Auf die Gewinner und Gewinnerinnen warten attraktive Preise. Besonders interessant ist der Wettbewerb "Video der Generationen", dem als Grundgedanke die Begegnung der jungen und älteren Generation zugrunde liegt.

Der Deutsche Jugendvideopreis, Schwerpunktthema "Crash Kaboom"

Der Wettbewerb unterteilt sich in zwei Bereiche: Neben der freien Themenwahl gibt es in diesem Jahr das Schwerpunktthema "Crash Kaboom". Möglich sind hier Filme, in denen es "kracht", aber auch andere gesellschaftliche oder soziale Assoziationen wie zum Beispiel Konflikte oder die Finanzkrise. Die TeilnehmerInnen müssen unter 26 Jahren alt sein und ihren Wohnsitz in Deutschland haben. Es können jeweils pro Person bis zu zwei Beiträge von maximal 60 Minuten Länge (für das Schwerpunktthema maximal 15 Minuten) eingereicht werden. Die Voraussetzung ist, dass der Film im Jahr 2011, 2012 oder 2013 produziert wurde. Die eingesendeten Filme werden nach Altersgruppen getrennt bewertet. Insgesamt stehen Preise im Gesamtwert von 15.000 Euro zur Verfügung.

Video der Generationen, Sonderthema "Letzte Reise"

Das Ziel des seit 1998 durchgeführten Bundeswettbewerbes ist es, die junge und ältere Generation zusammenzubringen und für Themen zu sensibilisieren, die ältere Menschen bewegen, um Vorurteile abzubauen. Teilnehmen können junge Videomacher bis 25 Jahre und ältere Menschen ab 50 Jahren oder aber Teams aus beiden Generationen. Wichtig ist hierbei, dass beide Generationen möglichst aktiv am Film mitwirken. Das diesjährige Sonderthema des Wettbewerbs lautet "Letzte Reise" und behandelt das Tabuthema Sterben. Möglich sind jedoch auch Beiträge zu einem frei gewählten Thema. Die eingereichten Filme sollten nicht länger als 60 Minuten sein (für das Sonderthema 15 Minuten) und dürfen nicht vor dem Jahr 2011 produziert worden sein. Pro Team oder TeilnehmerIn können bis zu zwei Beiträge eingesendet werden. Auf die Gewinner oder Gewinnerinnen warten Sachpreise im Gesamtwert von 9.000 Euro.

Beide Bundeswettbewerbe werden vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert. Die Einreichfrist für beide Wettbewerbe 2013 endet am 15. Januar 2013. Eingereicht werden die Videos beim Kinder- und Jugendfilmzentrum in Deutschland (KJF).
Weitere Informationen gibt es auf den Websites zum Deutschen Jugendvideopreis und zum Bundeswettbewerb "Video der Generationen".