Der 4. Bildungsbericht der Bundesrepublik Deutschland: Kulturelle/musisch-ästhetische Bildung im Lebenslauf

Kategorien:

Am 22.06.2012 wurde der vierte Bericht "Bildung in Deutschland" veröffentlicht. Alle zwei Jahre werden die Entwicklungen des Bildungswesens von unabhängigen Wissenschaftlern untersucht. Das diesjährige Schwerpunktthema lautet: "Kulturelle/musisch-ästhetische Bildung im Lebenslauf". Aus dem Bericht gehen viele positive Veränderungen des Bildungssystems hervor.

Noch nie hat Deutschland so viel in Bildung investiert. Mit 172,3 Mrd. Euro entsprechen die Ausgaben 7% des Bruttoinlandsprodukts. Es gibt weniger Schulabgänger ohne Hauptschulabschluss, und die Quote der Studienanfänger zeigt mit mehr als 50% deutlich nach oben. War frühkindliche Bildung früher noch eher ein Fremdwort, ist sie heute aus den Bildungsbiographien nicht mehr wegzudenken.So entspricht die Bildungs- und Betreuungsquote für unter dreijährige Kinder mittlerweile statt früher 13,6% (2006) heute 25,4% (2011).

Die Kindertagesstätte wird nahezu von allen 3 bis 5-jährigen Kindern (94%) besucht. Durch die gestiegene Zahl an Ganztagsschulen, über 50%, kann vor allem benachteiligten Kindern und Jugendlichen kulturelle Bildung angeboten werden.
Der Bildungsbericht zeigt aber auch die immer noch hohe Zahl an Benachteiligten. Waren es 2005 32,4%, sind es 2010 mit 28,6% geringfügig weniger. Daher ist es umso wichtiger, dass diese Zielgruppe noch stärker gefördert wird. Dies geschieht unter anderem durch die im Jahr 2008 gestartete Initiative "Bildungsketten" (Link auf geschriebenen Artikel), die beim Übergang von Schule in den Beruf Orientierung und Hilfe anbietet.

Was das schwerpunktthema "Kulturelle/musisch-ästhetische Bildung im Lebenslauf" betrifft, wurde festgestellt, dass es altersstufenunabhängig ein großes Interesse seitens der Kinder und Jugendlichen gibt. Da kulturelle Bildung hauptsächlich in non-formalen Bildungsangeboten wie Musikschulen, Vereinen oder selbstorganisierten Angeboten bereitgestellt wird, hat das BMBF 2012 die Förderinitiative "Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung" aufgelegt, um benachteiligten Kindern und Jugendlichen den Zugang zu kultureller Bildung zu ermöglichen. Den vollständigen Bildungsbericht "Bildung in Deutschland 2012 - Ein indikatorengestützter Bericht mit einer Analyse zur kulturellen Bildung im Lebenslauf" kann man unter folgender Adresse nachlesen: www.bildungsbericht.de.